Valdicastello Carducci

Die Ursprünge des Dorfes, das heute zur Gemeinde Pietrasanta gehört, lassen sich bis in die Zeit der Apuanischen Ligurer und Römer nachverfolgen. Das Dorf lebte seit alters vor allem vom Olivenanbau. Aber auch Erzvorkommen, das am Monte Gabberi gefördert wurde, trug zur wirtschaftlichen Entwicklung bei.

Berühmt ist der Ort aber vor allem durch den Dichter Giosuè Carducci, der hier 1835 geboren wurde. Ihm zu Ehren wurde das Dorf 1950 offiziell in Valdicastello Carducci umbenannt.

Sehenswertes

Pfarrkirche San Giovanni e Santa Felicita aus dem 9. Jahrhundert, 1408 umgebaut; im Inneren der Kirche sind Fresken aus dem 14. Jahrhundert erhalten sowie ein frühromanischer Sarkophag. Die Kirche ist der älteste Kirchenbau der Versilia.

Auch lohnt sich der Aufstieg zur Madonna del Pizzetto, einer Marmorstatue, die seit 1968 das Tal bewacht.

Dieser Beitrag wurde unter Orte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.