Stazzema

Das Gebiet der Gemeinde Stazzema ist sehr groß und vielseitig. Der tiefste Punkt liegt auf 107 Höhenmetern, der höchste dagegen ist die Spitze der Pania della Croce mit 1.858 Metern. Besiedlungsspuren lassen sich bis zur Eisenzeit (vor 2800-2500 Jahren) und den Etruskern zurückverfolgen. Später kamen die Ligurischen Apuaner.

Traurige Berühmtheit erlangte der Ortsteil Sant’Anna. Hier verübte die Waffen-SS am 12 August 1944 ein Massaker an der Zivilbevölkerung mit 560 Toten, darunter 130 Kindern.

Zur Gemeinde mit ihren 3.016 Einwohnern gehören neben Stazzema selbst noch die Orte und Weiler Arni, Cardoso, Farnocchia, Gallena, La Culla, Levigliani, Mulina, Palagnana, Pomezzana, Pontestazzemese, Pruno, Retignano, Ruosina, Terrinca, Sant’Anna, Volegno.

Sehenswürdigkeiten

  • Museo Storico della Resistenza in St. Anna
  • Santa Maria Assunta in Stazzema (9. Jahrhundert)

|➚| Comune die Stazzema

Dieser Beitrag wurde unter Orte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.