Seravezza

Die Gegen von Seravezza war wie die ganze Versilia schon zur Römerzeit besiedelt. In den Apuanischen Alpen finden sich Siedlungsspuren, die 40.000 Jahre zurückgehen. Urkundlich erwähnt wird der Ort allerdings erst 1040. Der Name – er stammt nicht von den Flüsschen Serra und Vezza! – deutet jedoch auf eine langobardische Gründung (8. Jahrhundert) hin.

Im 16. Jahrhundert gehört Servazezza zu Pietrasanta. Seravezza entwickelt sich parallel zur Marmorindustrie, die zunehmend die ganze Region prägt.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde Seravezza, durch das die Gotische Linie verlief, schwer zerstört. 9 Monate lang lag hier die Front.

Heute gehören zur Gemeinde Seravezza und ihren 12.585 Einwohnern neben Seravezza selbst noch Azzano, Basati, Cerreta San Nicola, Cerreta Sant’Antonio, Corvaia, Fabbiano, Giustagnana, Minazzana, Pozzi, Querceta, Riomagno, Ripa, und Ruosina.

Sehenswürdigkeiten

  • Kirche „Chiesa dei Santi Lorenzo e Barbara“ (Baubeginn 1422),
  • Kirche „Pieve di San Martino alla Cappella“ aus dem 11.-12. Jahrhundert in der Nähe von Azzano
  • Medici-Palast (1561-65), Sommerpalast der Medici, beherbergt heute Bibliothek und Museen, sowie ein Kino und ein Theater

|➚| Comune die Seravezza

Dieser Beitrag wurde unter Orte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.