Ripa

Ripa gehört mit seinen 2.500 Einwohnern zur Gemeinde Seravezza. Der Ort ist, wie die gesamte Versilia, schon mindestens seit der Römerzeit besiedelt. Im Mittelalter gehörte der Ort zunächst den Herren von Vallecchia, dann denen von Corvaia.

Im 19. Jahrhundert wurde in den Bergen Ripas sowie in großen Teilen der Apuanischen Alpen Zinnober entdeckt. Durch die Verarbeitung von Zinnober, aus dem Quecksilber gewonnen wird, erlebte der Ort einen erheblichen wirtschaftliche Aufschwung. Hinzu kam die Marmorverarbeitung. Ripa liegt strategisch günstig an der Straße, auf der Marmor aus den Bergen transportiert wurde.

Im Zweiten Weltkrieg befand sich Ripa direkt an der gotischen Linie. Große Teile des Ortes wurden im Juli 1944 zerstört.

Sehenswert

  • Denkmal zur Erinnerung an die Gefallenen der Kriege und die Zerstörung von Ripa im Jahr 1944
  • Monte di Ripa
Dieser Beitrag wurde unter Orte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.