Marina di Pietrasanta

Marina di Pietrasanta ist ein typischer Badeort an der Versilia. Im Sommer voller Touristen, im Winter eher ruhig und gemütlich. Der Ort, der zur Gemeinde Pietrasanta gehört, umfasst die Ortsteile Focette, Motrone, Tonfano und Fiumetto. 

Hauptattraktion ist der feinsandige Badestrand, der sich über fünf Kilometer erstreckt und nahtlos in die Strände von Forte dei Marmi bzw. Lido di Camaiore übergeht.  Im Jahr 2008 wurde in Tonfano der Pontile eingeweiht, auf dem man wunderbar ins Meer hinein flanieren kann. 

Der Ort selbst ist nicht alt. Im 19. Jahrhundert ließen sich an der Mündung des Kanals Tonfano einige Fischerfamilien nieder und erste Sommerresidenzen wurden erbaut. Die eigentliche Besiedlung der Ebene begann erst Ende des 19. Jahrhunderts und dann vor allem nach dem 1. Weltkrieg. Ab da entwickelte sich Marina di Pietrasanta zu einem klassischen Badeort mit Hotels, Strandbädern und Lokalen. 

Im Ortsteil Fiumetto liegt der große Stadtpark Pietrasantas, der zum Spazierengehen und Joggen einlädt und im Sommer nicht nur Erfrischung, sondern auch ein renommiertes Kulturfestival bietet.

Dieser Beitrag wurde unter Orte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.