Karneval von Viareggio

Der Karneval von Viareggio, heute sicher eines der buntesten Feste Italiens fing einmal klein an: Im Jahr 1873 mit einem kleinen Umzug auf der Via Regia. Schritt für Schritt entwickelte sich daraus ein Umzug mit Karnevalswagen, ab 1921 dann auf der Uferpromenade.

Waren die Wagen zunächst aufwendig aus Holz gefertigt, wurden die Motive mit der Entwicklung der Pappmaschee-Teechnik immer größer und aufwendiger. Heute kann man diese Kunstwerke an vier Sonntagen und am Faschingsdienstag bewundern. Sie werden begleitet von Musik- und Maskengruppen sowie verschiedenen Trachtengruppen. Die Krönung ist dann das Abschlussfeuerwerk.

Im Jahr 2001 wurde die Karnevalszitadelle eingeweiht, eine riesige Mehrzweckanlage, in der die Pappmascheefiguren und Karnevalswagen gebaut werden und Veranstaltungen zum Thema stattfinden.

Dieser Beitrag wurde unter Kultur, Tourismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.